Mehr als 800 Tequila & Mezcal sofort lieferbar           Gratis Prämien zu JEDER Bestellung           Vergünstigte Konditionen für Gastronomie

Wie gelingt ein "nachhaltiger" Tequila-Boom?

Der Tequila-Markt hat in den letzten Jahren ein enormes Wachstum erlebt und die steigende Nachfrage hat zu Engpässen bei der Verfügbarkeit von Agaven geführt. Dies hat viele Hersteller dazu veranlasst, alternative Methoden zu entwickeln, um ihre Agavenbestände zu schützen und den Tequila-Markt nachhaltig zu gestalten.

Partnerschaften zwischen Herstellern und Agavenbauern

Einer der wichtigsten Schritte zur Nachhaltigkeit ist die Schaffung von Partnerschaften zwischen den Herstellern und den Agavenbauern. Diese Partnerschaften können den Landwirten helfen, ihre Agavenbestände zu diversifizieren und die Umweltauswirkungen zu reduzieren. Einige Tequila-Produzenten haben auch begonnen, kleine Agavenplantagen in den Gemeinden zu pflanzen, um die Abhängigkeit von großen Agavenbauern zu verringern und die lokale Wirtschaft zu fördern.

Neue Regeln für die Agavenlandwirtschaft

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Nachhaltigkeit ist die Implementierung von Regeln und Richtlinien für die Agavenlandwirtschaft. Die mexikanische Regierung hat bereits Regeln erlassen, die die Erhaltung und den Schutz der Agavenpflanzen in den Anbauregionen des Landes gewährleisten. Diese Richtlinien beinhalten:

  1. die Begrenzung des Erntevolumens pro Hektar
  2. die Verwendung von natürlichen Düngemitteln und
  3. den Schutz der Böden.

Agaveanbau Mexiko

Neue Technologien 

Einige Tequila-Hersteller haben auch begonnen, Technologie zu nutzen, um ihre Produktionsprozesse nachhaltiger zu gestalten. Die Verwendung von Solarenergie, Wasseraufbereitung und Recycling-Methoden sind nur einige der Maßnahmen, die zur Nachhaltigkeit beitragen können. Trotz dieser Maßnahmen gibt es noch immer Herausforderungen für den Tequila-Markt, insbesondere im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit von Agaven und der Preisentwicklung.

"Gut Ding braucht Weile!"

Insgesamt zeigt der Tequila-Markt ein wachsendes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Bemühungen der Hersteller, ihre Agavenbestände zu schützen und nachhaltige Produktionsmethoden zu implementieren, sind ein wichtiger Schritt zur Schaffung eines langfristig nachhaltigen Tequila-Marktes. Das klingt doch sehr positiv. Die steigende Nachfrage nach Tequila wird allerdings dazu führen, dass die Preise für Agaven weiter steigen werden, was wiederum die Produktion von 100% de Agave Tequila einschränken könnte. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.